Foto Veranstaltung

"Ich spüre, dass ich noch lebe. Ich kann mich äußern, wenn mir niemand mehr zuhören will. Ich kann planen, träumen, mich erinnern und ein anderer sein. So in etwa. Funktionieren kann das alles nur mit eisernem Willen. Ich muss für das Papier arbeiten, kann wegen des Lärmpegels nur nachts schreiben und muss ständig Kontrollen fürchten." (Kenny Berger, inhaftiert seit 1977)
 
Ronny Ritze führt Schreibwerkstätten mit Strafgefangenen, Schülern und Schulabbrechern durch. Dieses Buch beleuchtet die Funktion des Schreibens in Zwangskontexten und ist der Versuch einer Auseinandersetzung mit dringenden gesellschaftlichen Fragen rund um die Themen Bildung, Strafe und Prävention. Neben Lehrern, Richtern, Kriminologen und Justizbeamten wurden Therapeuten und Sozialarbeiter interviewt, Neurowissenschaftler Manfred Spitzer, Schreibexpertin Silke Heimes und Personenschützer Michael Stahl.
 
Freitag, 17.09.2021 | 18 Uhr | Lesung im Fanprojekt Zwickau | Eintritt frei | Für das leibliche Wohl ist gesorgt
 
Laut unserem Hygienekonzept dürfen nur Personen kommen, die entweder geimpft, genesen oder tagaktuell getestet sind. Außerdem herrscht Maskenpflicht in der Küche und in den Toiletten.